Bischof Ralph Napierski – katholischer Bischof in Union mit der römisch-katholischen Kirche

Beiträge mit Schlagwort ‘Kirche’

US-Bischofskonferenz fördert Kinderverhütung und Abtreibung

Denn ‘Catholic Relief Services’ – das Hilfswerk der US-Bischofskonferenz – unterstützt die Kinderverhütung.

Der letzte Haushalt der ‘Catholic Relief Services’ wurde im Jahr 2010 publiziert.
Darin ging der größte Posten – 5,3 Millionen Dollar – an das sogenannte internationale Hilfswerk ‘Care’.
In schlechter Gesellschaft
‘Care’ wird mit über einer Million Dollar unter anderem von den Mormonen, der Bill und Melinda Gates Stiftung oder von der Schweizer Bank ‘Credit Suisse’ unterstützt.

Diese Vereinigung bewirbt die Kinderverhütung und stellt selber entsprechende Mittel zur Verfügung.
Ferner finanziert ‘Care’ Vereinigungen, die sich für die Abtreibungsgewalt und deren Legalisierung einsetzen.

Der Präsident der internationalen Lebensschutzorganisation ‘Human Life International’, Hw. Shenan Boquet, kritisierte die Finanzierung.

Man können ‘Care’ nicht unterstützen, ohne deren Kindermord-Arbeit mitzufinanzieren.

Das angebliche Hilfswerk betrachte die Kinderverhütung und Abtreibungsgewalt als Grundpfeiler seines Wirkens.

Hw. Boquet fordert von ‘Catholic Relief Services’, die Zusammenarbeit mit ‘Care’ zu beenden.

John Rivera – der Direktor von ‘Catholic Relief Services’ – erklärte, daß seine Organisation die Finanzierungen nicht beenden werde.

Bedenken seien bereits verworfen worden.

Advertisements

Die sogenannte Aufklärung ist gegen die Freiheit

Die Kirche betonte die Gleichwertigkeit aller Menschen, die einem einzigen Elternpaar – Adam und Eva – entstammten.

Dagegen erfanden die sogenannten Aufklärer im 17. und 18. Jahrhundert eine sogenannte Polygenese.

Diese behauptete, daß der Mensch von verschiedenen Stammeltern hervorgegangen sei. Daraus leiteten sie eine Hierarchie von Sklaven- und Herrenvölkern ab.

Neger sind Untermenschen behauptete die Aufklärung.

Der sogenannte Aufklärer Voltaire († 1778) behauptete, daß nur die weiße Rasse die menschliche Zivilisation erreicht habe.

Neger und Juden waren für ihn aufgrund ihrer Triebhaftigkeit, sexuellen Perversion und minderwertigen Charaktereigenschaften Untermenschen.

Der deutsche Philosoph Immanuel Kant († 1804) rechtfertigte in einem Aufsatz über die Rassenlehre die Herrschaft der weißen Europäer über die minderwertigen Völker Afrikas und Amerikas.

Man sieht: Die Rassentheorie der Aufklärung rechtfertigte den Sklavenhandel.

Die USA waren von Anfang an ein Sklaven-Regime

Auch die Gründerväter der USA betrieben die Sklavenausbeutung ohne Skrupel.

Der erste US-Präsident George Washington († 1799) besaß 319 Sklaven.
John Adams († 1826), der zweite Präsident der USA, sowie der nordamerikanische Drucker Benjamin Franklin († 1790) gehörten ebenfalls zu den großen Sklaventreibern Nordamerikas.

Der dritte US-Präsident Thomas Jefferson († 1826) zählte 150 afrikanische Sklaven zu seinem Eigentum.

Diese Herren behaupteten gleichzeitig in der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung,

„daß alle Menschen gleich geschaffen sind und daß sie vom Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet sind, darunter Leben und Freiheit“.

In der Tat: Das war die Lehre und Praxis der Kirchenväter, der mittelalterlichen Theologen und der Päpste der Neuzeit.
JEDOCH parktizierten die amerikanischen Präsidenten etwas anderes und folgten dem Geist der Aufklärung nachdem manche Menschen etwas besonderes seien aber viele eben sogenannte Untermenschen.

Diese Kranken Ideen versuchte man zu verwissenschaftlichen, ein Ergebnis davon war die erweiterte Evolutionstheorie, dessen fleissigster Anwender Adolf Hitler war …….

Schlagwörter-Wolke