Bischof Ralph Napierski – katholischer Bischof in Union mit der römisch-katholischen Kirche

Traurigerweise hat Papst Franziskus den deutschen Häretiker Bischof Gerhard Ludwig Müller (65) in seinem Amt als Präfekt der Glaubenskongregation bis auf weiteres bestätigt.
Das war wohl der erste fatale Fehler in seiner Amtsführung als Papst.

Es ist allerdings davon auszugehen das der Papst nicht informiert wurde, dass Bischof Müller ein Häretiker ist, welcher die Realpräsenz in der Eucharistie leugnet.

>>> Informationen über die Exkommunikation von Bischof Müller hier <<<

.
Die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) sprach mit dem Häretiker Müller in Rom.
Dabei verbreitete Bischof Müller wie gewohnt Lügen über die Piusbruderschaft und das 2. Vatikanische Konzil:

„Die Glaubenskongregation war von Benedikt XVI. beauftragt worden, mit der Priesterbruderschaft Gespräche über eine mögliche Rückkehr in die Einheit mit der Kirche zu führen. “

FALSCH !
Der Papst Benedikt XVI hat die Einheit duch Aufhebung der Exkommunikation der Bischöfe der Piusbruderschaft selbst schon herbeigeführt.
Aufgabe der Kommission Ecclesia Dei welche seit kurzem der Glaubenskongregation unterstellt ist, ist die Verhandlung über eine Inkardination.

.

„Als Ergebnis wurde eine dogmatische Präambel verfasst, deren Unterzeichnung und inhaltliche Anerkennung Vorbedingung für eine volle Gemeinschaft dieser Priester mit der katholischen Kirche ist.“

FALSCH !
Die volle Gemeinschaft besteht schon !

.

„Jeder Papst muss darauf bestehen, dass alle Konzilien als Ausdruck des höchsten kirchlichen Lehramtes anerkannt werden. Und dazu gehören auch das Zweite Vatikanische Konzil und die nachfolgenden Äußerungen des Lehramtes. Wer das nicht anerkennt, ist kein Katholik.“

FALSCH !
Nicht ale Konzilien sind Ausdruck des höchsten kirchlichen Lehramtes. Insbesondere war das Zweite Vatikanische Konzil lediglich ein Pastorankonzil. Es gab keine Verkündigung von neuen Dogmen oder Kirchenlehre. Es gibt nichts zum annerkennen. Und genau das stellt die dogmatische Präambel auch deutlich heraus. Es gibt ein Päpstlich verbrieftes Recht das Zweite Vatikanische Konziel zu hinterfragen !
Im übrigen ist man Katholik durch eigene Entscheidung und Empfang der Sakramente. Der von dem Häretiker Bischof Müller postulierte Zusammenhang mit der angeblich zwingenden Anerkennung von Pastoralkonzilien ist vollkommener Unsinn und widerspricht der Kirchenlehre !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: