Bischof Ralph Napierski – katholischer Bischof in Union mit der römisch-katholischen Kirche

Nachdem Ludwig Japkinas an vielen Stellen verbreitet hatte, dass mich Bischof Athanasius Maria Seiwert nicht geweiht hätte, habe ich das ganze ganz einfach dadurch widerlegt, dass ich auf die Dokumente hinwies, die Bischof Athanasius ausgestellt hat und auf ein Interview in dem er die Weihe bestätigt.  >>> Alles zu finden hier <<<

Das störte Ludwig Japkinas aber gar nicht und ungeachtet der Beweise das er lügt, verbreitet er diese Lügen immer noch weiter.

Er setzt nun sogar noch einen drauf und behauptet, dass ich die von mir präsentierten Dokumente gefälscht habe und diese gar nicht von Bischof Athanasius ausgestellt wurden. Stattdessen hätte ich 2 leere Blätter gestohlen auf denen sich der Stempel und die Unterschrift von Bischof Athanasius befunden hätten.

Mal ganz abgesehen davon, dass das ganze so schon abenteuerlich bis unglaublich klingt gibt es noch ein weiteres Detail, dass eindeutigt beweisst dass Ludwig Japkinas ein Lügner ist:

Über den Stempeln und den Unterschriften befindet sich gar kein Computerausdruck oder Schreibmaschiene oder ähnliches, sondern der von Bischof Athanasius persönlich handschriftlich (!!!!) verfasste Urkundstext !

Es ist also vollkommen unmöglich das ich das gefälscht habe.

Die Überschrift stammt von mir, darunter hat Bischof Athanasius mit eigener Handschrift die Urkunde ausgestellt und dann Unterschrieben und gestempelt.

Doch das interessiert Ludwig Japkinas gar nicht, so wie er an der Wahrheit generell nicht wirklich interessiert ist, er verbreitet diese Lügen immer weiter.

Ich habe mehrfach versucht diese Situation und die Probleme zu lösen und zu einer vernünftigen Einigung zu kommen, doch jedesmal musste ich erleben wie Herr Japkinas in Hasstiraden verfiel und jegliche Problemlösung kategörisch ablehnte.

Stattdessen gab es regelmässig immer Beschimpfungen, Drohungen und weitere Lügen.

>>> Hier Hintergrundinformationen <<<

Hier mein erneuter Versuch vom 19. Dezember 2011 eine Problemlösung und Einigung herbeizuführen:

******* Meine Email an Ludwig Japkinas ************

Sehr geehrter Pfarrer Japkinas,

das Jahr nährt sich seinem Ende und es ist Zeit die vorhandenen und noch nicht gelösten Unstimmigkeiten zu lösen.
Denn diese Schaden nicht nur Ihrer Gesundheit sondern der Kirche Jesu Christi insgesammt.

Ich habe nun mehrfach vorgeschlagen die Probleme bei einem Treffen zu lösen und da ich das weiterhin für die Beste Lösung halte, schlage ich vor, dass wir uns Anfang des Nächsten Jahres gemeinsam mit Bischof Athanasius treffen und alle Unklarheiten bzW. Probleme lösen.
Gerne können wir dazu einen unparteiischen Vermittler (Mediator einschalten).

Zu Ihrer eigenen Versicherung schlage ich vor, dass Sie sich bis dahin von einem Graphologen bestätigen lassen, dass Bischof Athanasius (persönlich handschriftlich!!!) selbst die beiden Urkunden (Weiheurkunde und Einsetzung als sein Generalvikar) erstellt hat. Und es so natürlich vollkommen unmöglich ist, dass ich wie von Ihnen behauptet zwei leeres Papierseiten mit seiner Unterschrift und seinem Stempel gestohlen habe und diese Urkunden selbst erstellt habe.

Ich bin zuversichtlich dass wir dann endlich die Missverständnisse beiseite räumen können.

Gottes Segen !

+ Ralph

***** Email Ende ******************

Aber Beweise prüfen ist nichts für Herrn Japkinas, der lieber Verleumdungen und Lügen verbreitet.
Und so ist seine Antwort genau so wie bei meinen vorherigen Versuchen ablehnend, aggressiv und beleidigend. Hier ein Auszug der Antwort von Ludwig Japkinas:

„Glauben Sie allen Ernstes ich setze mich mit so einem Hochkriminellen an einen Tisch???
Für wie bescheuert halten Sie mich eigentlich ??
….. Denken Sie mal über sich nach und verhängen Sie Ihren Spiegel, denn da müssten Sie beim vorüber gehen und hineinsehn Kotzen.
… hören Sie auf mich vollzumüllen und mich mit Ihrem blödsinnigen Geschreibsel zu belästigen. Sie bekommen in Zukunft keine Antwort mehr.“

Es ist schlimm zu sehen wie dieser Mensch so von Hass zerfressen ist und versucht sich selbst und andere ins Verderben zu stürzen.

Dazu bedroht, beleidigt und verleumdet er andere.
Er macht das öffentlich unter seinem eigenen Namen aber meistens Anonym oder mit gefälschten Namen.
Er besaß sogar schon die Frechheit sich bei einem Presseportal als Ralph Napierski auszugeben und dann Lügen zu verbreiten.

Hier eine Liste seiner weiteren Opfer (wohl nur ein kleiner Auszug …):

Bischof Federico Tolli
(Katholisch)

Pater Lingen
(Römisch-Katholisch)

Bischof Muhammad Schmidt
(Anglikaner)

Dechant Stefan Bringer
(Römisch-Katholisch)

usw……

Doch wir sollen selbst unsere Feinde segnen und so rufe ich dazu auf dafür zu beten, dass Gott Herrn Japkinas an Weihnachten berühren wird und ihm diesen Hass nimmt der ihn erfüllt und ihm stattdessen die Nächstenliebe schenkt die er er so dringend braucht.

Gottes Segen Herr Japkinas !

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: