Bischof Ralph Napierski – katholischer Bischof in Union mit der römisch-katholischen Kirche

Immer wieder begegnet man Verleumdungen und Lügen über mich.
Regelmässig wird behauptet ich sei kein katholischer Bischof sondern ein Betrüger usw.

Deshalb ist es nun an der Zeit einige Dinge klar zu stellen.

Bischof Ralph Napierski

Ich, Bischof Ralph Napierski, bin Bischof der katholischen Kirche und uniert mit der Römisch Katholischen Kirche.

Eine Erklärung was ein katholischer Bischof ist und was die Apostolische Sukzession ist gibt es hier:

https://napierski.wordpress.com/2011/06/01/der-bischof-und-die-apostolische-sukzession-erklart/

Ich habe eine komplexe Apostolische Sukzession (Abstammung – Weihelinie) doch betrachten wir einen ausgewählten Strang um die Gültigkeit meines Bischofsamtes unmissverständlich zu belegen:

Bischof Pierre Martin Ngô Đình Thục weiht Bischof Jean Gerard Roux.
Bischof Roux weiht Bischof Athanasius Alfred Seiwert-Fleige.
Bischof Athanasius weiht Bischof Ralph Napierski.

Bischof Pierre Martin Ngô Đình Thục

Bischof Thuc

Foto Bischof Thuc

Papst Pius XI ernennt Erzbischof Thuc im Jahre 1938
zum Legaten (Stellvertreter).

Papst Johannes XXIII. erhob am 1960 das bisherige Apostolische Vikariat Hue in Vietnam zum Erzbistum und ernannte Thuc zum ersten Erzbischof.

Bischof Thuc setzt sich gegen Missstände in der Kirche ein und es kam zu Konflikten mit Papst Johannes Paul II. und Führte 1982 zur Erklärung einer Sedisvakanz :

https://napierski.wordpress.com/2011/06/01/ausrufung-der-sedisvakanz-durch-bischof-thuc/

Bischof Jean Gerard Roux

Papst Benedikt XVI und Bischof Roux

Foto Papst Benedikt VI und Bischof Roux

Bischof Roux überwand einige Probleme mit Papst Johannes Paul II und wurde vom Papst 1985 incardiniert (eingesetzt und mit einer Aufgabe betraut). 1995 kam es zwischen Roux und Papst Johannes Paul II zu einem neuen (alten) Konflikt.
Aktuell ist Bischof Roux in Gesprächen mit Papst Benedikt VI.
Dabei ist Bischof Roux vom Papst beauftragter und annerkannter Sprecher einer Gruppe von Klerikern aus der Thuc Sukzession zu der auch Bischof Ralph Napierski gehört.

Bischof Athanasius Alfred Seiwert

Papst Johannes Paul II und Bischof Athanasius Seiwert-Fleige

Foto Bischof Athanasius mit Papst Johannes Paul II

2001 kommt es zur Aussöhnung und Unierung zwischen Bischof Athanasius und Johannes Paul II beide zelebrieren gemeinsam im Vatikan auf dem Petersplatz die heilige Messe und die Einheit.

Damit ist meine Weihelinie (Apostolische Sukzession) eindeutig belegt, immerhin durch das Zeugnis mehrerer Päpste !

Es kann also gar keine Zweifel an der Gültigkeit mehr geben.

Doch wie kommt es bei der zweifelsfrei belegten und bewiesenen Gültigkeit meiner Bischofsweihe dann trotzdem zu den Angriffen?

Dazu muss man die Konflikte und Kämpfe verstehen in die wie oben angemerkt schon Bischof Thuc, Bischof Roux und auch Bischof Athanasius verwickelt waren und auch heute noch sind.

Worum geht es bei diesem Kampf?

Es geht um das was in der Apostelgeschichte schon beschrieben wird:

„So habt nun Acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in der euch der Heilige Geist eingesetzt hat zu Bischofen, zu weiden die Gemeinde Gottes, die er durch sein eigenes Blut erworben hat. 29 Denn das weis ich, dass nach meinem Abschied reisende Wolfe zu euch kommen, die die Herde nicht verschonen werden. 30 Auch aus eurer Mitte werden Manner aufstehen, die Verkehrtes lehren, um die Jünger an sich zu ziehen.“
Apg 20,28-30

Der Antichrist infiltriert die Kirche um den Glaübigen zu schaden und sie zu ins verderben zu führen..

Hier lesen wir über einen freimaurerischen Plan für dem Umsturz in der Kirche

https://napierski.wordpress.com/2011/06/01/der-freimaurerische-plan-fur-den-umsturz-in-der-katholischen-kirche/

Das 2. Vatikanische Konzil war ein Großangriff der V2 Sekte der auch heute noch aktiv ist.

Das Problem mit dem Vatikanum II ist nicht etwa in neuen Lehren zu suchen, denn es gibt keine wirklich neuen Lehren in diesem Konzil.

Ein Problem besteht darin, dass viele das nicht verstanden haben:
Papst Benedikt XVI sagte 1988 damals noch als Joseph Kardinal Ratzinger : „Viele Ausfuhrungen vermitteln den Eindruck, dass nach dem Vaticanum II jetzt alles anders ist und das Fruhere keine Gultigkeit mehr haben kann, oder, in den meisten Fallen, diese nur noch im Lichte des Vaticanum II hat. Das Zweite Vatikanische Konzil behandelt man nicht als Teil der lebendigen Tradition der Kirche, sondern direkt als Ende der Tradition und so, als fange man ganz bei Null an. Die Wahrheit ist, dass das Konzil selbst kein Dogma definiert hat und sich bewusst in einem niedrigeren Rang als reines Pastoralkonzil ausdrucken wollte; trotzdem interpretieren es viele, als ware es fast das Superdogma, das allen anderen die Bedeutung nimmt.“

Das Problem sind also nicht neue Lehren des Konzils, die es nicht gibt, sondern was einige Bischofe daraus gemacht haben.
Nun fragt man sich wie konnten Bischofe aus etwas, dass es nicht gibt, etwas machen?
Das Problem ist, dass viele Texte des Vaticanum II so undeutlich und schwammig Formuliert sind, das man sehr viel reininterpretieren kann und genau das wurde auch getan. Und so entstand eine regelrechte Entartung dessen, was das Konziel eigentlich ausgesagt hat.
Denn der Weg ist nicht, dass was undeutlich ist, dazu zu benutzen (oder zu missbrauchen) um neue Ideen ins Spiel zu bringen.
Denn, wenn das Konziel selbst sagt, dass es nichts neues Lehrt, ist dieser Weg vollkommen auszuschliessen.
Stattdessen muss man alles was unklar und undeutlich ist im Sinne der Tradition betrachten und ausschliesslich so verdeutlichen.
Doch tatsachlich wurde (wie der Papst ja scharfsinnig aussagte) falschlicherweise erklärt oder so gehandelt, als sei das Vaticanum II das Ende der Tradition und der Anfang von etwas Neuem, diese Propagandalüge hat sich bis heute in den Kopfen vieler gehalten.
Das Wort Propagandaluge ist bewusst gewahlt, weil das ganze von Anfang bis Ende ein geplanter Angriff auf die Kirche ist.

Hinter diesen Angriffen steht die V2 Sekte.
Die V2 Sekte hat die Zerstörung der Kirche zum Ziel und arbeitet daran den Antichristen zur Weltherrschaft zu führen.

Als Mittel wird hier immer wieder das 2. Vatikanum benutzt.

Ein weiteres Schlachtfeld ist die Neue Messe welche eingeführt wurde um die Alte Tridentinische Messe zu verdrängen.

Die neue Messe ist kein Ergebnis des Vaticanum II wie oft falschlicherweise Gedacht wird, sondern wurde von Papst Paul VI erfunden.

Problematisch dabei ist dass er dabei Kirchengesetz (Bulle Quo Primum) gebrochen hat:

https://napierski.wordpress.com/2011/06/01/papst-pius-v-bulle-quo-primum-uber-die-tridentinische-messe/

Denn die Messe für die Römisch Katholische Kirche durfte gar nicht verändert werden:

Denn nach dem Kirchengesetzt durfte gar nicht „—-die Messe anders als wie von Uns festgesetzt zu feiern, noch darf er von irgendjemandem gezwungen und veranlaßt werden, dieses Missale zu verändern, noch kann das vorliegende Schreiben irgendwann je widerrufen oder modifiziert werden, sondern es bleibt für immer im vollen Umfang rechtskräftig bestehen.“

Und weil Paul VI es dennoch tat passierte laut Bulle das mit ihm:

„Wenn aber jemand sich herausnehmen sollte, dies anzutasten, so soll er wissen, daß er den Zorn des Allmächtigen Gottes und Seiner Heiligen Apostel Petrus und Paulus auf sich ziehen wird.“

War dieser Papst dann noch Papst? War er exkommuniziert?
Diese Frage wurde nie erschöpfend beantwortet.

Ein besonderes Problem mit der neuen Messe ergibt sich hier noch daraus, dass in den meisten landessprachlichen Messbüchern die Wandlungsworte über den Kelch absichtlich falsch übersetzt wurden. In der lateinischen Fassung heißt es noch richtig: „Mein Blut, das für euch und für viele (pro multis) vergossen wird“. Daraus machte man: „Mein Blut, das für euch und für alle vergossen wird“. Diese Übersetzung ist offensichtlich falsch. Das „für alle“ findet sich weder in den Einsetzungsberichten der Heiligen Schrift noch in den Wandlungsworten sämtlicher traditionellen Liturgien. Es ist zwar richtig, dass Christus sein Blut für alle Menschen vergossen hat, insofern alle Menschen die Möglichkeit haben, das Heil zu erlangen. Damit ist dann das Heilsangebot gemeint. In der Messe aber geht es um den Neuen Bund („Dies ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes, mein Blut …“), und zu diesem Bund gehören nun einmal nicht alle, sondern nur viele, nämlich diejenigen, die das Heil annehmen. In der Messe geht es also nicht um das Heilsangebot, sondern um die wirksame Heilsvermittlung.

Im Oktober 2006 wurde von Rom glücklicherweise endlich die Richtigstellung dieser falschen Übersetzung verlangt. Dafür ließ man den Bischofskonferenzen zwei Jahre Zeit. Jedoch hat die Deutsche Bischofskonferenz die Anweisung des Papsten nicht umgesetzt. Im Gegenteil: Für Deutschland erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, bei der Herbstvollversammlung der Bischöfe 2010, die deutschen Bischöfe seien dafür, diefalsche Aussage „für alle“ beizubehalten und sie nicht durch „für viele“ zu ersetzen.

Damit stellt sich die Deutsche Bischofskonferenz bewusst gegen den Papst und die Wahrheit der Bibel.

Die Folge ist, dass in fast allen deutschsprachigen Heiligen Messen im wichtigsten und heiligsten Augenblick gelogen wird.
Fast alle deutschen katholische Priester sind damit Lügner !
Eine Blasphemie !

Desweiteren erweckt die Neue Messe oft falsche Eindrücke und vermittelt nicht mehr den wahren Glauben sondern begünstig Heresien.

Vorallem ist hier zu nennen die Realpräsenz Christi.

In meiner Broschüre „Das Abendmahl“ gibt es eine genaue Darstellung über die Eucharistie bzW. die Heilige Messe:

http://data.katholischer-ritterorden.de/media/ebook/abendmahl.pdf

Es gibt zahlreiche Bestrebungen und Aktivitäten durch die V2 Sekte, die Heilige Messe zu zerstören.

Besonders schlimm sind auch Angriffe auf die wesentlichen Glaubensinhalte.

So ist Ostern mit dem Opfertod Christi und der Auferstehung das zentrale Element der Erlösung des Menschen.

Hier hat Bischof Zollitsch mit seinem Angriff den er im TV durchführte versucht eine schädliche und gefährliche Umdeutung vorzunehmen.

Dabei hat sich Bischof Zollitsch selbst exkommuniziert:

https://napierski.wordpress.com/2011/01/09/erzbischof-dr-robert-zollitsch-ist-exkommuniziert/

Nach dem Kirchenrecht übt Bischof Zollitsch nun seine kirchlichen Ämter illegal aus.

Einen weiteren fatalen Angriff auf die Kirche führte Bischof Ackermann, der versuchte dem Pfingstereignis eine neue Bedeutung zu geben und dabei auch die Wahrheit der Bibel Angriff.

Dabei hat sich Bischof Ackermann selbst exkommuniziert:

https://napierski.wordpress.com/2011/01/09/bischof-ackermann-ist-exkommuniziert/

Nach dem Kirchenrecht übt Bischof Ackermann nun seine kirchlichen Ämter illegal aus.

Die V2 Sekte attackiert ständig Papst und Kirche.
Man erinnere sich nur an die Intrigen und die Lügen die verbreitet wurden nach der Aufhebung der Exkommunikation der Bischöfe der Piusbruderschaft.
Mehr Informationen dazu hier:
http://piusbruderschaft.wordpress.com/

(Die Piusbruderschaft geht auch auf Thuc zurück, da der Gründer der Piusbruderschaft Bischof Marcel Lefebvre sich von Bischof Thuc „sub conditione“ weihen lies.)

Wenn man diese Imense Auseinandersetzung in der Kirche sieht versteht man, warum es soviele Angriffe auf bibeltreue Christen gibt, die den Frevel aufdecken und die Wahrheit vertreten. Vorallem werden immer wieder Priester und auch Bischöfe angegriffen und verleumdet.

Vorallem die Priester und Bischöfe aus der Thuc Sukzession werden immer wieder Verleumdet. Weil man keine Argumente gegen die Wahrheit vorbringen kann geht es bei diesen Angriffen meist darum, den betreffenden zu diskreditieren.

Oft stellt man diese Person dann als Geisteskrank oder als Betrüger dar.

Hinter dieser Lügenkampagne stehen atikirchliche Kräfte und die V2 Sekte, die das Internet mit Lügen anfüllen und als sogenannten Beweis immer wieder sich selbst verlinken. (Auch Wikipedia wird immer wieder Missbraucht um Lügen zu verbreiten. Wahr ist in Wikipedia immer das wofür die meisten stimmen. Wahrheit wird also in Wikipedia zu etwas relativen, dasss sich dann als etwas absolutes nach aussen vermarkten lässt, ideal für die V2 Propaganda maschienerie..)

So gibt es zahlreiche, meist Anonyme Lügen Veröffentlichungen über mich.

Doch Stelle ich hier nun meine Beziehung mit der Deutschen Bischofskonferenz DBK dar und untersuche Lügen die von V2 Sektenmitgliedern in der DBK verbreitet wurden.

Vor einigen Jahren habe ich Kontakt mit der DBK aufgenommen um verschiedene Probleme zu besprechen, aber auch um das Verhältnis von mir mit der DBK zu definieren.

Hierzu war ich in Kommunikation mit Benno Wagner dem Leiter der Geschäftsstelle und stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes der Diözesen Deutschlands der deutschen Bischofskonferenz.

Diesem habe ich Unterlagen über mein Bischofsamt zur Verfügung gestellt. Diese Unterlagen hat er an eine Prüfungskommission weitergegeben. Wer dieser Kommission angehörte war geheim und ein Ergebnis dieser Kommission (offensichtlich weil unerwünscht!) gibt es nicht.

Einige Jahre später nahm ich Kontakt mit Bischof Zollitsch in seiner eigenschaft als Vorsitzender der DBK auf. Es ging darum eine gemeinsame Position zu finden, die meine Bieziehung und Status beschreibt.

Insbesondere ging es dabei auch um Fragen meiner Unierung und dessen auswirkungen etc.

Hier Infos bezüglich meiner Unierung mit der Römisch Katholischen Kirche:

http://data.katholischer-ritterorden.de/ebook/einheit.pdf

Auch Bischof Zollitsch gab alle Unterlagen an eine Kommisiion weiter.
Mitglieder unbekannt und Ergebnis auch hier keins.

Mein Vorschlag dass er einen Kirchenrechtler seiner Wahl bestimmen solle mit dem ich gemeinsam einen Vorschalg einer gemeinsamen stellungnahme von mir und DBK erarbeiten würde, hat Zollitsch abgelehnt.

Als ich dann mit meinem Ritterorden sehr aktiv wurde und es sehr großes Interesse bei den Gläubigen entstand, hatten einige V2 Sektenmitglieder damit ein großes Problem.

Als Staurophylax bin ich Hüter einiger Teile des Kreuzes Christi und möchte die Kraft des Kreuzes den Menschen verfügbar machen.

Hier genaue Infos dazu:

http://data.katholischer-ritterorden.de/ebook/das-kreuz.pdf

Jedoch möchte die V2 Sekte das mit allen Mitteln verhindern.

Und so wurde Bischof Ackerman aus Trier aktiv und publizierte über das ihm unterstehende Amtsblatt (Jahrgang-Nr.:154 Artikel-Nr.: 164) der Diözese und seine Homepage folgendes:

************************
„Die Deutsche Bischofskonferenz warnt vor Ralph Napierski. Unter dem Namen „Bischof Ralph Napierski“ versucht dieser, für bestimmte von ihm kreierte Projekte oder Einrichtungen das Interesse katholischer Kreise zu gewinnen.
Hierbei erweckt er den falschen Eindruck, römisch-katholischer Bischof zu sein und die Unterstützung der Deutschen Bischofskonferenz zu haben.
Es wird empfohlen, auf die schriftlichen und telefonischen Versuche von Ralph Napierski nicht zu reagieren.“

Trier, den 20. August 2010
Das Bischöfliche Generalvikariat

*********************

Ziel war es meine Aktione mit den Reliquien zu sabotieren.
Das diese Warnung wie er behauptet von der Bischofskonferenz stammt, wurde bis heute nicht bestätigt und ist sehr unwarscheinlich. Ich gehe davon aus, das diese Behauptung von Bischof Ackerman ebenso falsch ist wie vieles andere auch.

Schlimm ist dabei die Behauptung vo Bischof Ackkerman:
„Hierbei erweckt er den falschen Eindruck, römisch-katholischer Bischof zu sein.“

1. Ich erwecke diesen Eindruck nicht.
Ich sage ich bin Katholischer Bischof und uniert mit der Römisch Katholischen Kirche.
Wenn ich sage, dass ich mit etwas uniert bin, dann drücke ich damit ja erstamal auach aus, das ich dass mit dem ich uniert bin unabhängig bin von dem mit dem ich uniert bin.

Beispiel: Wenn Spanien sagt, dass es mit Deutschland uniert ist weil es sich in der Europäischen Union befindet so wie Deutschland auch, dann ist es falsch Spanien vorzuwerfen, dass es behaupten würde es sei Deutschland !

2. Es ist noch ungeklärt ob ich Römisch Katholisch (Geltungsbereich CIC) bin oder nicht. Eine von Bischof Zollitsch eingesetzte Kommission konnte diese Frage nicht beantworten und der Papst hat es noch nicht entschieden. Katholisch bin ich aber auf jeden Fall ! (Die Römisch Katholische Kirche ist nur eine der vielen Teilkirche (Riten) der Katholischen Kirche).

3. Schlimm an der falschen Behauptung Ackermans ist, dass er damit bei einigen den falschen Eindruck erzeugt ich sei gar kein Bischof sondern ein Betrüger. Natürlich sagt die Veröffentlichung nicht aus, dass ich kein katholischer Bischof bin, doch erweckt die Veröffentlichung wohl gewollt diesen falschen Eindruck.

Zusammen mit der Tatsache, dass Bischof Ackerman durch diese Veröffentlichung gegen Kirchenrecht verstossen hat und auch nach mehrmaliger Aufforderung keine Gegendarstellung Veröffentlichte (zu der er Presserechtlich verpflichtet ist!), kann man zu dem Ergebnis kommen, dass Bischof Ackermann ein Lügner ist !

Unglaublich sind auch die Vorgänge rund um die mir Presserechtlich zustehende Gegendarstellung.

Zuerst hatte man durch Angabe eines falschen Impressums für eine Verschleppung gesorg und dann um eine Verlängerung der Antwortzeit gebeten weil die den Fall Bearbeitenden Personen einige Wochen nicht anwesend seien.
Dann hat man sich zu der selbst vorgeschlagenen Frist nicht gemeldet und auf Nachfrage gab es nur eine unverschämte Antwort. Zweck dieser Aktionen: Das Gericht stellte fest, dass meine Frist auf einstweilige Anordnung Zwecks Durchsetzung der mir zustehenden Gegendarstellung nun leider verstrichen war.

Auch der Redakteur Alfred G. Rempe hielt nichts vom Presserecht…..

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen Bischof Ackermann !

Die von Bischof Ackerman in die Welt gesetzte Lüge wurde dann vielfach aufgegriffen und weiterverwertet.

Ein ganz besonderst schlimmer Fall stammt von den Sektieren und Lügnern Jan Zięba und Bernice Zięba, die das internetportal http://www.Kathspace.com betreiben.

Dort verwendete man diese Publikation um weitere Schlimme Lügen über mich zu verbreiten.

Weiter sind hier noch Matthias Kopp der Pressesprecher der Deutschen Bischofskonferenz und die inzwischen gerichtsbekannte Christiane Kolfenbach (Redakteurin des Internetauftrittes der DBK) zu nennen.

Diese Personen verbreiteten zahlreiche irreführenden Informationen bis hin zu Lügen und Verleumdungen.

Frau Kolfenbach bezeichnete mich gegenüber Dritten als Betrüger. Von mir zur Rede gestellt bestritt diese das, jedoch liegen Eidesstattliche Versicherungen dem Gericht vor.

Doch wie gesagt, trifft die V2 Propaganda ja bekannt lich nicht nur mich, sondern richtet sich gegen alle Rechtschaffenen Kleriker.

Gegen den Priester Ludwig Japkinas gibt es Angriffe von einem Pfarrer Stefan Bringer, welche durch Bischof Trelle gedeckt werden.

In seinem Pfarrbrief behauptet Dechant Bringer, dass Ludwig Japkinas ein Betrüger sei und warnt vor diesem:

http://www.petruscanisius.de/Aktuell-Dateien/PFARRBRIEF%2003-05%20-%202009.pdf

(Der Eintrag befindet sich auf Seite 29).

Das alles ist kompletter Unsinn!
Priester Ludwig Japkinas ist gültig geweihter katholischer Priester. Er wurde von mir geweiht.

Obwohl die Staatsanwaltschaft die Sache sofort verworfen hat, nachdem diese die Unterlagen die ich Ausgestellt hatte gesichtet hatte, weigert sich Pfarrer Bringer eine Gegendarstellung zu bringen oder die Warnung aus dem Netzt zu nehmen.

Pfarrer Bringer ist also faktisch ein Lügner. Desweiteren verwendet er bei der Kommunikation übelste Fäkalsprache und wünschte sich auch, dass man uns verbrennen solle….

Auch aktuell ist der Fall von Pater Lingen dem die V2 Sekte stark zusetzt.
Ich habe seine Sukzession untersucht und per Gutachten für das Gericht festgestellt, dass er gültiggeweihter katholischer Priester ist. Diesem Pater den man zeitweise versucht hatte als Geisteskrank darzustellen, verleumdet man auch ständig, da er ein wakerer Streiter im Dienst der guten Sache ist, auch wenn ich nicht alle seiner Einschätzungen und Situationsbewertungen Teile.

Und so möchte ich allen Brüdern die ebenfalls für die Wahrheit streiten Mut zu sprechen und sie an die Worte von Jesus Christus erinnern, der über seine Kirche in Mt 16,18 sagte: „…. werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.“

Gottes Segen !

Bischof Ralph Napierski

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: